Unsere aktuellen Geburtstagkinder:

Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern herzlich im Monat März zu ihren Ehrentagen:

  • Dr. Helma Gabrisch
  • Sigrid Weiß
  • Steffen Woltschläger
  • Martina Fernau
  • Dr. Joachim Schiemann
  • Dr. Elisabeth Bücking
  • Hans-Joach. Nehrkorn
  • Dr. Holger Handel
  • Johann Vogel
  • Ulf Gebauer
  • Michael Hennig
  • Sven Baierl
  • Rosemarie Hartmann
  • Dr. Annette Feige
  • Dr. Ute Pott

Vorstandswahl am 18.03 2019

Unsere Vorstandswahl findet am Montag, 18.03.2019-18:30 Uhr im Theatercafé Halberstadt statt. Neben der Neuwahl der Vorstandsmitglieder stehen die Berichte über die geleistete Arbeit und die Aufgaben für die kommenden Jahre zur Diskussion. Auch über die finanziellen Zuwendungen an das Theater werden die Teilnehmer abstimmen.

Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen und willkommen.

 
Aktuelles
 

Hinrich Horstkotte - ein internationaler Regisseur...

...war zu Gast beim Stammtisch des Theaterfördervereins im Februar und faszinierte mit seinem Wissen und seiner Erfahrung auf den Bühnen Europas, so auch immer wieder in Halberstadt.

Gern nahm er die Einladung unseres Fördervereins an und berichtete aus seiner Arbeit, speziell in diesem Jahr mit "Mignon", einer fast vergessenen Oper (dabei war sie mal französische Nationaloper). Seinen Werdegang vom Stabpuppen- bzw. Marionettenpuppenspieler bis hin zum Regisseur untermalte er mit vielen kleinen Episoden. Gerade von der Wiener Volksoper (Zar und Zimmermann) gekommen, nahm er sich mit unserem Ensemble dem Goethe-Stück von Ambroise Thomas an. "Dieses Ensemble ist in seinem Zusammenhalt und dem Leistungswillen, mit das Beste, was ich kenne..." schwärmte Hinrich Horstkotte und begründete damit auch sein immer wiederkehrendes Wirken im Halberstädter Haus.

Die Aktivitäten des Fördervereins seien für ihn beispielhaft und doch hatte er auch für den Stammtisch einen Vorschlag: "Beim nächsten Mal sollten wir die Stammtischzusammenkunft unmittelbar nach einer Premiere legen, um dann aus dem Erlebten zu diskutieren". Ein Vorschlag, den wir in zwei Jahren auf jeden Fall aufnehmen werden.

Erster Stammtisch im neuen Jahr mit dem Verwaltungsdirektor

Jörg Heyne - seit Januar 2018 im Amt - wurde als erster Gast im neuen Jahr beim Stammtisch des Theaterfördervereins herzlich begrüßt. Gut gelaunt und bereitwillig auf Fragen zu antworten, entwickelte sich schnell ein interessantes Gespräch zwischen ihm und den ca. 20 Gästen, die der Einladung gefolgt waren.

Als vierte Station seiner beruflichen Laufbahn ist das Nordharzer Städtebundtheater für ihn eine besondere Herausforderung, werden doch gerade "...an kleinen Häusern besondere Kulturhöhepunkte betrieben". Der gebürtige Dresdener fühlt sich im Harz aber sehr wohl, liebt Berge ("auf dem Brocken war ich schon") und Jazz. Musikalisch hat er als Instrument mal Horn gelernt, musste aber gesundheitlich dies Laufbahn wieder verlassen.

Gemeinsam mit dem Förderverein möchte er intensive Wege zum Wohl des Theaters beschreiten.

Runette Botha ist als Südafrikanerin in Halberstadt heimisch

Zum gut besuchten Stammtisch des Theaterfördervereins war die Sopranistin Runette Botha ein zweites Mal nach 2013 zu Gast. Zu Beginn betonte sie, dass sie in Halberstadt und dem Harz eine zweite Heimat gefunden hat und das Engagement an diesem Theater ihr richtig Freude bereitet. Sie erzählte den Gästen viel von ihrer Heimat und Familie und dass sie  in diesem Jahr nach 9 Jahren erstmals mit dieser aus Südafrika Weihnachten feiern könne, da sie nach Deutschland kommen würden.

Ihre Präsenz an Theater mit den vielen Rollenangeboten macht ihr riesigen Spass und jede Rolle lernt sie mit viel Hingabe und Freude.

Besonders widmet sie sich nunmehr der Rolle der Hanna Glawari in der "Lustigen Witwe", da sie im Sommer diese Rolle in ihrer Heimat exklusiv spielen konnte.

Viele Fragen ausder Zuhörerschaft beantwortete sie noch und der Abend ging rasend schnell vorbei.

Antje Rietz sieht sich als echte Berliner Pflanze

Die widerspenstige Kate entouppte sich als sehr unterhaltsame Antje Rietz. Ein vollbesetztes Theatercafé wollte die Musical-Hauptdarstellerin beim Stammtisch life erleben. Und sie wurden nicht enttäuscht. Eine echte Berliner Pflanze legte auch gleich locker los und erzählte aus ihrer beruflichen Entwicklung und dem Dasein als Sängerin und Band-Leaderin. Ihr Terminkalender ist proppevoll und so tourt sie durch ganz Deutschland. Sehr dankbar ist sie ihrer Familie für die Unterstützung und Verständnis. Viel Spass macht ihr die Produktion in Halberstadt von "Kiss me Kate". Sie hofft auf eine weitere Aufgabe hier im Harztheater.

Die Dramaturgie wurde von Daniel Theuring erläutert....

Daniel Theuring war Gast beim Oktober-Stammtisch und berichtete von seinem Werdegang und frühem Studienwunsch an ein Theater zu gehen. Ursprünglich wollte er Regie studieren, merkte aber bald, dass ihm Dramturgie sehr gut liegt.Über München, Basel memmingen und Eisleben kam er 2017 an das Harztheater. Das eigenständige Arbeiten mit dem kleinen Schauspielensemble bereitet ihm sehr viel Spass, da er sehr initiativreich wirken kann.Wichtig ist aber für die Außenwirkung auch die Pressearbeit für das eigenen Haus.